Kleine Weisheiten


“Wenn zwei Knaben jeder einen Apfel haben und sie diese Äpfel tauschen, hat am Ende auch nur jeder einen. Wenn aber zwei Menschen je einen Gedanken haben und diese tauschen, hat am Ende jeder zwei neue Gedanken. ”
Lasst uns, frei nach diesem Spruch von Platon, unsere Gedanken teilen.


Mittwoch, 12. September 2012

Tapas II



Heute geht die spanische Verführung weiter.



Insgesamt 1 Knolle sehr frischen Knoblauch und gut ½ Liter Olivenöl habe ich an diesem Samstag in der Vorbereitung „verbraten“. Und ich muss Euch wirklich vorwarnen. Das Essen war sehr lecker, aber ich war auch von Morgens bis nachmittags in der Küche beschäftigt. 

Aber man kann sich das Leben durch geschickte Planung und das Führen mehrere Listen erleichtern.

1. Liste: "Was soll es alles geben"
2. Liste: "Was muss ich dazu einkaufen"
3. Liste: "In welcher Reihenfolge bereite ich die Gerichte zu"
4.  Ein Din A 4 Blatt vorbereiten, dass in 4 Teile geteilt ist. (1 Std. vorher, 45 Minuten vorher, 30 Minuten vorher, 15 Minuten vorher) Hier trage ich in die jeweilige Spalte ein, wie das Gericht kurz vor eintreffen der Gäste fertig gestellt wird. (Gebacken, nachgewürzt etc.)


Weitere Vorbereitung: Zu allererst soviel Knoblauch fein schneiden, wie man für alle Gerichte braucht und 3 Tütchen Pinienkerne in einer trockenen Pfanne leicht anrösten.
 


Röstpaprika
Paprika halbieren und die Kerne entfernen. Vierteln und die Viertel im Backofen so lange backen, bis die Haut Blasen wirft. Ein feuchtes Geschirrtuch darüber legen und nach ca. 10 Minuten kann man die Haut ganz leicht abziehen.
Die Paprika nochmals halbieren und auf einer Platte anrichten. Mit einer Vinaigrette marinieren und mit Kapern und Oliven bestreut servieren.


Es gab zweierlei Scampis. Einmal marinierte, die ich am Vormittag zubereitet habe und dann in der Marinade auskühlen lies und dann noch ganz frisch zubereitete in heißem Knoblauchöl. Rezepte dazu findet Ihr im www ohne Ende!


Knoblauch-Brotwürfel mit Chorizo
1/3 Baguette in Würfel schneiden Kantenlänge ca. 1-2 cm. 1 Chorizo (spanische Salami) in ca 1 cm dicke Scheiben schneiden. 2 Knoblauchzehen fein hacken und in reichlich Olivenöl anbraten. Die Brotwürfel dazugeben und anbraten. Dann die Wurst dazu und 2 Minuten gut durchschwenken. Auf etwas Küchenpapier abtropfen lassen und warm halten. Vor demServieren mit Paprika bestreuen.

Maurischer Zucchinisalat
Knoblauch in Olivenöl erhitzen und die Zuchchinischeiben darin anbraten. Auf einem Küchenpapier abtropfen lassen und mit Salz und Pfeffer würzen. 50 gr. Rosinen im restlichen Öl anbraten und mit 40 gr. gerösteten Pinienkernen, etwas Zitronensaft und den Zucchinischeiben in einer Schüssel mischen. Bis zum Abend durchziehen lassen. Mit gehackter Minze bestreuen.


Knoblauch-Champignons
Champignons putzen und vierteln, In –wie sollte es auch anders sein- 2 Zehen Knoblauch und Ölivenöl anbraten. Mit einem Schuss Sherry ablöschen und einkochen lassen. Salzen, Pfeffern und mit Zitronensaft abschmecken. 30 gr. Pinienkerne untermischen.

Spanische Mangold-Tomaten Mini-Pizza
Knoblauch und 1 Zwiebel 5 fein gewürfelte Tomaten zugeben und 5 Minuten einkochen lassen in Olivenöl anschwitzen. 130 gr. Mangold fein schneiden, dazugeben und kurz mit dünsten. (Im Originalrezept wurde Spinat genommen, aber ich habe noch so viel Mangold im Garten) Mit Salz und Pfeffer würzen.
1 Päckchen Vollkorn-Pizzateig aus dem Kühlregal. (Da habe ich es mir bequem gemacht) Kreise ausstechen mit ca 6 cm Durchmesser und auf ein Backblech legen. Mit gerösteten Pinienkernen bestreuen und im vorgeheizten Backofen 10-15 Minuten backen.

Außerdem noch
Serranoröllchen mit Rucola und Pinienkernen
Albondigas (kleine Hackbällchen in Tomatensoße - soooo lecker!)
Rahmkartoffeln
Manchego, der typische spanische Hartkäse
Hühnerflügel
gebratene Datteln gefüllt mit Frischkäse und mit Speck umwickelt.

Alles in allem war es etwas Aufwand, aber der hat sich auf jeden Fall gelohnt, denn meine Gäste und ich waren absolut glücklich mit dem Essen!

Viele liebe Grüße



Kommentare:

Margeraniums Gartenblog hat gesagt…

Hallo Sabine,
das geht ja genauso lecker weiter, wie es angefangen hat!!!
Kann mir vorstellen, dass Du da lange in der Küche verbracht hast!!!!
Viele Grüße von
Margit

stadtgarten hat gesagt…

Lecker!!!!
Liebe Grüße, Monika

ALEXandra hat gesagt…

Das sieht alles sehr lecker aus :)

LG
Alex

Teacup-In-The-Garden hat gesagt…

...und auch Teil II ist superlecker!
Liebe Grüße,
Markus

Gabi hat gesagt…

... mhhh,sieht das alles oberlecker aus, da braucht man gar keine Schoki mehr ;O)
Ach ja und wenn man Nu....a nicht mag dann MUSS was lagernd da sein.
Liebe Grüße
Gabi

Metalhepchen hat gesagt…

Sabine, die beiden Posts sind ja ein Traum!!!
Wie lecker das alles aussieht und wie viel Arbeit du dir gemacht hast - Wahnsinn!!
Da möchte ich doch auch gern mal Gast sein. ;-)

Liebste Grüße,
Dana.

John hat gesagt…


Hallo Sabine, ich bin John von Fooduel.com. Es ist eine Website, in denen Benutzer Rezepte zu bewerten.

Es gibt ein Ranking mit allen Rezepte und ein Profil mit Ihren beliebsten Rezepte. Jedes Rezept hat einen Link zur Blog, das Rezept gehört. So können Sie Besucher auf Ihrem Blog bekommen.

Es ist einfach, schnell und macht Spaß. Die besten Foto Rezepten wird hier sein.

Ich lade Sie ein, zu Ihrem Blog anmelden und Upload Sie ein Rezept mit einem schönen Foto.

Wir würden uns freuen, dass Sie mit einige Rezepte so teilnehmen an. Es sieht toll aus!

Grüße

http://www.Fooduel.com