Kleine Weisheiten


“Wenn zwei Knaben jeder einen Apfel haben und sie diese Äpfel tauschen, hat am Ende auch nur jeder einen. Wenn aber zwei Menschen je einen Gedanken haben und diese tauschen, hat am Ende jeder zwei neue Gedanken. ”
Lasst uns, frei nach diesem Spruch von Platon, unsere Gedanken teilen.


Montag, 23. April 2012

aus dem Kräutergarten

Jetzt im April und auch im Mai ist die Haupterntezeit für Bärlauch.

Bärlauch, wird auch Waldknoblauch genannt und hat ein ganz feines knoblauchartiges Aroma. Angeblich soll man nach Bärlauchgenuss nicht so eine „Knoblauchfahne“ haben, wir nach dem Genuss von Knoblauch.
Das stimmt auch, bis zu einem gewissen Maße, aber glaubt mir, ganz lässt sich der Geruch nicht vermeiden.



Ich habe in meinem „Schattenbeet“ im Garten vor ein paar Jahren 2 Bärlauchpflanzen gesetzt. Inzwischen haben die sich zu einem richtig schönen Teppich ausgesät, so dass es in diesem Jahr eine reiche Ernte gibt. Bisher habe ich schon Bärlauchsuppe mit Lachstatar daraus gekocht, (das Rezept findet Ihr HIER ) leckere Bärlauchpfannkuchen mit Spargel & Schinken serviert und einen feinen Bärlauch-Dip hergestellt.

 
Dazu wird der Bärlauch fein geschnitten und mit etwas Feta, Schmand, Salz und Pfeffer püriert. Dieser Dip passt hervorragend zu frisch gebackenem Weißbrot und zu Grillgerichten.

Bärlauch wächst auch wild, vor allem in schattigen Laubwäldern. Allerdings sollte man nicht die gesamten Bestände abpflücken und es besteht eine große Verwechslungsgefahr mit den hochgiftigen Maiglöckchen. Also, wer nicht ganz sicher ist sollte lieber die Finger davon lassen und Bärlauch auf dem Wochenmarkt kaufen oder selbst anpflanzen.



Unser Schattenbeet ist in 2 Etagen angelegt. In der oberen Etage wachsen verschiedene Hostasorten, unten seht Ihr auf der linken Seite den Bärlauch. Rechts wuchert Waldmeister. Außerdem habe ich noch fette Henne und Lenzrosen darin. An den Moosteppichen auf den Sandsteinen könnt Ihr erkennen, wie feucht es hier ist. 


Das Beet sieht ja noch sehr übersichtlich, ja fast schon leer aus, aber in wenigen Wochen ist es üppig bewachsen.




Im Frühjahr ist es für mich immer wieder faszinierend, in welch´ kurzer Zeit die Natur förmlich explodiert.
Das Bild im Header habe ich erst vor wenigen Minuten fotografiert. Und es ist nicht bearbeitet!

 Ist es nicht herrlich hier am Main?

Ich wünsche Euch allen eine wunderschöne Woche.

 Viele liebe Grüße


Kommentare:

...jules hat gesagt…

liebe sabine,
ich mag bärlauch auch sehr gern und hab schon zwei portionen bärlauchpaste für den sommer eingefroren :)
lecker bärlauchbutter zum gegrillten...jummie.

der ausblick in deinem header ist wirklich wunderschön zum träumen :)

LG,
jules

Martha-s hat gesagt…

Liebe Sabine,

ich liebe Bärlauch und esse ihn gern als Salat. Hhhmm köstlich. Du hast vollkommen Recht, es ist toll zu beobachten wie die Natur im Frühling erwacht und auf einmal ist alles grün.

Ich wünsche Dir noch eine tolle Woche.
GGGLG Jana

Teacup-In-The-Garden hat gesagt…

mh....so ein Bärlauchbeet könnte mir auch gefallen :-)
Liebe Grüße,
Markus

Die Waldfee hat gesagt…

Liebe Sabine,

ich werde blass.
Sooo viiel Bärlauch !
Da muss ich noch ziemlich geduldig sein, wenn ich meine abgezählten Blättchen im Kräutergärtchen sehe.
Aber ich hab sie erst im vorigen Jahr ausgepflanzt und eigentlch nicht mit gerechnet das sie wieder kommen da sie sehr schnell welk geworden waren als ich sie umsetzte.
Vor einer Woche wurd ich damit überrascht.
Es schaut so lecker lecker bei dir aus.
Ich nasch mal kurz ;0)

Liebste Grüße,
Moni

...jules hat gesagt…

liebe sabine,
GÜ gibts in deutschland. wir haben es im hieber gekauft und ich glaube, die gehören zu edeka :)

wenn dir mal welche über den weg laufen...soooo lecker :)

LG,
jules

...miris-rosenhügel hat gesagt…

Hallo,
ich freue mich das Du mich besucht hast!!!
Sag mal, ist das Headerbild der Blick von Deinem Haus aus??!!
Ich liebe Bärlauch auch! Ich habe mir in der Straußi, von der ich heute auf meinem Blog erzählt habe, auch einen Bärlauchdip zu meinen Bratkartoffeln bestellt :0) Hmmmm lecker, da bekomm ich doch grad wieder Hunger....
Liebe Grüße
Miri

butiksofie hat gesagt…

Ich liebe alles mit Kräutern, vor Allem Kräuterbutter! GLG Anja

Jana hat gesagt…

Hi Sabine.
Ein hübsches Beet hast du sieht bestimmt sehr schön aus wenn es zugewachsen ist.Kräuter sind immer schön.Und Bärlauch ist ja das Gewürz in den letzten Jahren.
Danke fürs Rezept werde ich nach machen.
Wünsche dir eine schöne Woche mit Sonnenschein und liebe GRüße Jana.

Sylvia hat gesagt…

Hallo liebe Sabine,

dank dir für die lieben Worte ;O)

Dein Schattenbeet ist der Hammer - alleine schon diese tolle Mauer - soo schön! Ich kann mir es schon richtig gut ein paar Wochen weiter vorstellen! Unsere Hosta fangen auch an sich raus zu schrauben (ein so schöner Anblick)

Auf unserer Walkingstrecke durch den Wald kommen wir immer an einem wilden Bärlauch"feld" vorbei - ich bin immer hin und weg ;O)

Schick dir liebe Grüße und wünsch dir noch eine schöne Woche!

Alles Liebe Sylvia

stadtgarten hat gesagt…

Da hast Du aber wirklich eine ganze Menge Bärlauch - so doll breitet er sich bei uns leider nicht aus. Bei mir reicht es meistens gerade für ein Gericht, meistens mache ich dann ein Risotto. Und jedes Jahr hoffe ich, dass es ein bißche mehr Bärlauch wird....
Eine schöne Woche und liebe Grüße, Monika

Metalhepchen hat gesagt…

Ich hatte dieses Jahr noch keinen Bärlauch. Ich habe schon wieder vergessen jemanden zu fragen, wo es welchen zu finden gibt...

Auf dem Markt kaufen könnte ich noch.

Dein Dip schaut sehr lecker aus!! :-)