Kleine Weisheiten


“Wenn zwei Knaben jeder einen Apfel haben und sie diese Äpfel tauschen, hat am Ende auch nur jeder einen. Wenn aber zwei Menschen je einen Gedanken haben und diese tauschen, hat am Ende jeder zwei neue Gedanken. ”
Lasst uns, frei nach diesem Spruch von Platon, unsere Gedanken teilen.


Montag, 19. November 2012

Bin ich on? Bin ich off?

Das frag ich mich grad selbst ständig!
Und ich habe mir wirklich auch schon ganz ernsthaft überlegt, ob ich den Blog schließe oder nicht. Allerdings liebe ich meine Leseliste wenn ich den Blog lösche, wären alle weg. 

Also schiebe ich diese Entscheidung weiter vor mir her.... Und bin mehr off als on.

Mein Tag bräuchte momentan einfach mehr Stunden, so dass ich problemlos über die Runden  käme. Aber was hilft alles Jammern, meine Lieben und ich sind gesund und es geht uns gut.

Ich arbeite (neben meiner Halbtagsstelle und dem 400 € Job) gerade an 2 großen Projekten mit, die mich ein wenig Zeit kosten.
Beide werden sicher sensationell schön, und vielleicht ist ja von Euch eine in der Nähe und macht einen kleinen Besuch bei uns.

Und hier kommt der Werbeblock:


Am Samstag, den 1. Dezember findet von 13-19 Uhr der „7. Künstler- und Handwerkermarkt“ in Eichel statt. Dies ist ein ganz besonderer Adventsmarkt, denn man einfach erlebt haben muss. Hobbykünstler und Handwerker präsentieren ihre Waren in Höfen, Scheunen und Garagen der Anwohner. Das Besondere dabei ist, dass man dort nicht nur kaufen kann, sondern bei vielen Künstlern auch zusehen kann, wie die Werke entstehen. Es gibt unter anderem allerlei Handarbeiten wie Stricken, Häkeln, Filzen und Nähen, Holzarbeiten und Korbflechtereien, Süßes und Salziges, Dekoartikel und natürlich Adventskränze. An vielen Ständen besteht für Groß und Klein die Möglichkeit Kleinigkeiten selbst zu werken. Auch für das leibliche Wohl ist wieder gesorgt. Am späten Nachmittag wird Ronny Horn aus Eichel die Marktbesucher mit weihnachtlichen Melodien unterhalten. Und wie immer gibt es als stimmungsvollen Abschluss das Weihnachtsliedersingen um den alten Dorfbrunnen.
 Wie gesagt: Kommen – Schauen - Erleben!
Ihr habt an diesem Nachmittag auch die Möglichkeit Karten für das „Weihnachtskonzert 2012“ der Oktavenspringer zu kaufen, das am 2. Weihnachtsfeiertag um 18.00 Uhr in der Stiftskirche stattfindet.
Es würde mich sehr freuen Euch im Namen der Ev. Pfarrgemeinde Eichel-Hofgarten dort begrüßen zu dürfen! 
(Ich bin dann die, die auf dem Markt überall und nirgends ist, sich aber immer Zeit für einen Glühwein und einen Plausch mit Euch nimmt!)

Und weil Ihr meine Werbeeinlage bis hierher verfolgt habt, gibt es heute (ENDLICH) den Nachtisch von meinem Tapas-Abend.



Spanischer Mandelkuchen

6 Eiweiße sehr steif schlagen.

 

Anschließend die 6 Eigelb mit 150 gr. Puderzucker lange rühren, bis die Masse sehr cremig ist.

1 Vanilleschote auskratzen und das Mark dazu geben. Von einer Biozitrone die Schale abreiben und ebenfalls dazugeben und mit den 200 gr. gemahlenen Mandeln unterrühren. Zuletzt die steif geschlagenen Eiweiße unterheben.


Eine Springform mit Backpapier auslegen, den Rand leicht fetten.
Den Kuchen 175°C Ober- und Unterhitze auf mittlerer Schiene ca. 45-50 Minuten hell backen. Nach dem Backen den Kuchen mit Puderzucker bestäuben.

Orangencreme
Von 8 Bio-Orangen die Schale abreiben. Achtung nicht die weißen Häute mit reiben.

Anschließend die Orangen auspressen und den Saft mit 200 gr. Zucker, 2 P. Vanillezucker, einem Schuss Rum und 80 Gramm Speisestärke verrühren.

In 500 ml kochendes Wasser (evtl. Orangensaft, dann aber den Zucker reduzieren) einrühren und aufkochen. Abgeriebene Orangenschale nach Geschmack zufügen.

Wenn die Masse etwas abgekühlt ist. 250 ml steif geschlagene Sahen unterheben.

Die Orangencreme und der Mandelkuchen werden mit Orangenfilet angerichtet.


Ich grüße Euch ganz herzlich aus meinem OFFLINE-EXIL


 
 

Kommentare:

Von Herzen ♥ Monika hat gesagt…

Hallo liebe Sabine,

Also ich finde deine Ankündigung – Präsentation einfach toll, schade das ich so weit weg wohne. Bei dem was man sehen könnte, findet man sicher die eine oder andere Anregung. Viel Spaß bei allem was du tust und ich hoffentlich bleibst Du mit deinem Bloog noch lange erhalten.
Ganz liebe Grüße sendet Monika

Flori hat gesagt…

Liebe Sabine,
laß dich nur nicht entmutigen,auch wenn du jetzt mal eine Auszeit brauchst.Irgendwann wird es schon wieder besser werden...und deine Großprojekte zu betreuen braucht ja auch deine ganze Kraft.Laß es dir gut gehen und bis bald...
Herzlichst Flori

rote-herzen hat gesagt…

Das hört sich ja toll an. Vielleicht kann ich mich am Samstag freischaufeln und Euch besuchen.
Nur Mut, manches Mal braucht man eine Auszeit, dann ist alles noch viel schöner.
Liebe Grüße Heike

Martha-s hat gesagt…

Liebe Sabine,

das mit dem Wunsch nach einer Auszeit kann ich verstehen und manchmal ist die Pause fuer die Kreativitaet einfach ungemein wichtig. Lass dir also Zeit und geniese mal die Ablenkung.
GGGGLG Jana

Margeraniums Gartenblog hat gesagt…

Hallo Sabine,
also löschen würde ich Deinen Blog auf jeden Fall nicht!!! Das wäre einfach zu schade! Es zwingt Dich ja niemand, regelmäßig etwas zu posten! Schließlich ist es DEIN Blog und wenn Du im Moment sehr eingespannt bist, ist es doch klar, dass Du zum Posten keine Zeit hast! Ist ja schließlich alles auch sehr zeitaufwendig!
Also, lass Dich nicht verrückt machen!
Irgendwann hast Du bestimmt auch wieder mehr Zeit!
Viele Grüße von
Margit
P.S.: Der Künstler- und Handwerkermarkt wäre auf jeden Fall etwas für mich!!! Ich liebe solche Veranstaltungen! Leider bin ich zu weit weg!

Teacup-In-The-Garden hat gesagt…

Oh, bloß nicht löschen! Nimm dir die Zeit, die du brauchst!
Dieser Adventsmarkt sieht sehr vielversprechend aus!
Liebe Grüße,
Markus

Daniela ~Mayodan~ hat gesagt…

Liebe Sabine!
Ich freue mich, wiedereinmal etwas von dir zu hören! Erst gestern habe ich an dich gedacht (beim Kaffeetrinken aus deiner Tasse). Bitte lösche deinen Blog nicht, es wäre wirklich sehr schade. Es macht ja nichts, wenn es mal eine Weile still ist auf einem Blog. Man hat eben nicht immer Zeit für die virtuelle Welt und so ein Blog kostet schließlich auch viel Zeit.

Ich wünsche dir noch einen schönen Tag und schicke dir viele liebe Grüße!
Daniela.

Eve hat gesagt…

Hai Du fleissiges Sabienchen :-)

das hört sich sehr aufregend an ! Und Du organisierst das ? Reschpekt ! Ich wollte auch in diesem Jahr schon einen Azvenzmarkt machen, aber mir fehlte die Zeit. Und bei Deinen "Baustellen" ist es auch kein Wunder, wenn Du nicht zum Bloggen kommst. Aber ich glaube, es geht jedem so, dass mal mehr und mal weniger Zeit fürs Bloggen ist, darum lass Deinen Blog bitte stehen, vielleicht hast Du ja in naher Zukunft wieder Zeit und Lust dazu ?! Und wie soll ich denn schittebön weiter zu Dir Kontakt halten, wenn nicht durch ein Lebenszeichen hier ?

Ich wünsch Dir für den Markt und das Konzert von Herzen Glück, Froide und Erfolg ! Vielleicht schaffe ich es docheinmal zu Dir, aber der 1.12. ist hier auch fast ausgebucht.

Es winkt

Eve aus dem nieseligen Klein Gallien

stadtgarten hat gesagt…

Liebe Sabine, ich kann sehr gut nachvollziehen, dass Du nicht immer zum Bloggen kommst oder auch manchmal vielleicht auch nur keine Lust dazu hast.
Wenn man sieht, was Du so organiserst, dann ist das auch kein Wunder! Weihnachtsmarkt und Konzert hören sich sehr schön und interessant an und ich wünsche Dir viel Spaß und Erfolg.
Und setz Dich mit dem Blog doch nicht unter Druck - was ist denn dabei, wenn Du ihn einfach online lässt (und wennn Du Angst vor zu vielen Spams hast, dann schalte einfach die Kommentarfunktion zeitweilig ab) und dann könntest Du jederzeit wieder bloggen, wenn Dir danach ist. Und wenn nicht, dann gibt es einen wunderschönen Blog, mit tollen Ideen und Rezepten, der bestimmt von anderen auch dann noch gerne in Anspruch genommen wird, wenn er nicht mehr aktualisiert wird.
Löschen wäre sehr schade - für Dich selber und auch für uns als Leser!
Ich wünsche Dir eine möglichst stressfreie, angenehme Adventszeit!

SchneiderHein hat gesagt…

Hallo Sabine,
oh, war ich schon lange nicht mehr bei Dir zu Besuch! Bei mir war und ist es das muckelige Computersystem, das mich seit Sommer am Posten hindert. Ich bin bei der Bilderbearbeitung und dem Hochladen auf die Freizeit meines Mannes angewiesen und die war in diesem Jahr extrem knapp. Aber deswegen ist das für ich noch lange kein Grund über die Schließung eines Blogs nachzudenken. Und es wäre schade, wenn Du Dich aus Zeitgründen dazu entschließenen würdest! Ich kenne eine Reihe von Blogs, die häufiger längere Pausen machen und nach einigen Jahren ist das auch mehr als sinnvoll.
Also wünsche ich Dir für das neue Jahr etwas mehr Zeit & Gelassenheit, damit ich beim nächsten Besuch Deinen Blog hier noch anschauen kann!
liebe Grüße
Silke

Metalhepchen hat gesagt…

Liebe Sabine,

*hach* Ich kenne das.

Der Tag könnte durchaus die doppelte Stundenanzahl haben. Dann könnte man auch jeden Tag noch schöne Fotos machen und einen tollen Blogbeitrag schreiben.

Aber so? Eigentlich geht fast die ganze Zeit für's Arbeiten drauf. Und den Haushalt.

Ich hoffe, du hast deine beiden Projekte erfolgreich abgeschlossen. Lieder habe ich aufgrund meines off-seins zu spät davon gelesen... :-(

Alles Liebe, liebe Sabine,
es grüßt dich,
Dana.